Peperomia pereskiifolia

Peperomia pereskiifolia Steckling

Kranz-Peperomie, Zierpfeffer, Zwergpfeffer

Peperomia pereskiifolia Blattstecklinge

Blattstecklinge: ja, Triebstecklinge: ja, Rhizomstecklinge: nein

Die Kranz-Peperomie (Peperomia pereskiifolia) lässt sich gut mit Triebstecklingen und Blattstecklingen vermehren. Die Stecklinge bewurzeln besser, wenn der Anzuchttopf abgedeckt wird, die Anzucht funktioniert aber auch im offenen Topf oder im Wasserglas.

Peperomia pereskiifolia Blattsteckling

Zeitpunkt

Ganzjährig, die hier gezeigte Stecklinge wurden Ende Januar geschnitten.

Peperomia pereskiifolia Steckling Wurzeln

Licht

Hell bis halbschattig, sobald sich neue Blätter zeigen auch teilsonnig, mit Morgensonne, Abendsonne und Wintersonne.

Substrat

Fertigmischungen für Zimmerpflanzen, Kräuter, Gemüse, Anzuchterden, Vogelsand. Die Blätter oder Triebteile bewurzeln auch auf feuchtem Küchenkrepp.

Die Stecklinge können in das Substrat gesteckt oder nur aufgelegt und angedrückt werden.

Temperatur

Ideal sind 22 bis 30 °C, die Stecklinge bewurzeln aber auch bei 15 bis 20 °C.

Dauer

Bei 18 bis 22 °C dauert es 3 bis 6 Wochen bis sich die ersten Wurzeln zeigen. Nach 12 bis 15 Wochen erscheinen neue Blätter.

Triebteile bewurzeln schneller als Blattstecklinge.

Weitere Informationen

Das Verbreitungsgebiet der Kranz-Peperomie (Peperomia pereskiifolia) liegt in Südamerika, heimisch ist sie in Belize, Bolivien, Brasilien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Kolumbien, Nicaragua, Peru und Venezuela. Ihre kriechend wachsenden Triebe können bis zu 50 Zentimeter lang werden.

Comments are closed.