orchidee (phalaenopsis hybrid)

die hybriden aus der gattung phalaenopsis zählen zu den beliebtesten orchideen. man kann sie ganzjährig im wohnzimmer kultivieren, sie benötigen keine ruhephase und sind sehr blühfreudig.

der standort sollte hell sein, morgen- und abendsonne wird vertragen. gegossen wird, in abhängigkeit von der temperatur, mässig. überschüssiges wasser muss sofort entfernt werden, denn sonst können die wurzeln faulen und die orchidee stirbt. bei mir werden die phalaenopsis zweimal täglich besprüht und während der sommermonate einmal wöchentlich, zur winterzeit alle 1,5 bis 2 wochen gegossen. die temperatur ihres winterstandorts beträgt ca. 18 grad. ich dünge nur im sommer, mit orchideendünger, monatlich in der halben konzentration.

die vermehrung der phalaenopsis durch kindel

wenn man glück hat, dann bildet die phalaenopsis am blütenstängel jungpflanzen, sogenannte kindel, auch keiki genannt aus. diese werden solange an der mutterpflanze belassen, bis sie ca. drei bis vier blätter und mindestens zwei, einige zentimeter lange luftwurzeln haben. dann werden sie mit einem sauberen messer vorsichtig von der mutter getrennt und wandern direkt ins orchideensubstrat. im fachhandel gibt es spezielles jungpflanzensubstrat, man kann jedoch auch normales orchideensubstrat zerkleinern.

das bilden von kindeln bei der phalaenopsis lässt sich übrigens durch einen rückschnitt des blütenstängels anregen. es erscheinen dann entweder neue blüten, oder kindel. weitere infos dazu finden sie unter diesem link:

die pflege der phalaenopsis –>